Artikel zu: Forderungsmanagement

Aktuelles zum Forderungsmanagement im GFL-Blog. Die Experten der Gesellschaft für Liquidität helfen Ihnen bei der Optimierung Ihrer Forderungen.

Factoring: Die schwierige Lage der Fintechs

Die Fintech-Euphorie im Factoring ebbt ab. Zu diesem Schluss kommt das Finance-Magazin in einem aktuellen Artikel. Die Forderungsvolumina seien überschaubar, die etablierten Anbieter holen in Sachen IT auf. GFL beobachtet vor allem, dass beim Mahnwesen noch Nachholbedarf besteht. — weiterlesen

Amerika: Mehr Verzögerungen, weniger Ausfälle

In Nord- und Südamerika werden Forderungen immer später beglichen. Wie eine Studie des Kreditversicherers Atradius zeigt,  hat sich die durchschnittliche Forderungsdauer seit 2017 von 61 auf 63 Tage erhöht. Am häufigsten sind Unternehmen in Mexiko von Zahlungsverzügen ihrer Kunden betroffen. Allerdings ist die Zahl der Forderungsausfälle gesunken. — weiterlesen

Neue Kreditversicherung von VHV

Die Versicherungsgesellschaft VHV geht mit einer neuen Kreditversicherung an den Start. Dabei geht sie einen anderen Weg als die klassischen Kreditversicherungen und bietet einen Deckungsschutz unabhängig von der Unternehmensgröße und den Umsätzen. — weiterlesen

BNP Paribas Factor als bester Factoring Anbieter ausgezeichnet

BNP Paribas Factor hat den BankingCheck & eKomi Award 2018 als bester Factoring Anbieter bekommen. Die Factoring-Tochter der BNP Paribas Gruppe erhält die Auszeichnung im zweiten Jahr in Folge. — weiterlesen

Markt unter Druck: Factoringkosten sinken

Was kostet Factoring? Nach Einschätzung einiger Unternehmer „viel zu viel“. Doch tatsächlich befinden sich die Factoringkosten seit einigen Monaten im freien Fall. Schließlich geraten auch die Factoringgesellschaften durch die sehr günstige Zinspolitik unter Druck. So kommt es, dass etwa junge Unternehmen oder Sanierungsfälle bei den Anbietern oft bessere Konditionen bekommen als bei der Bank. — weiterlesen

Factoring: Fintech Innolend löst sich auf

Das Berliner Start-Up Innolend gibt auf. Wie das Portal „deutsche startups“ berichtet, soll keine Finanzierungsrunde mehr zustande gekommen sein. 2016 war das Fintech als Factoring-Alternative für KMU an den Start gegangen. Für GFL kommt das Aus nicht überraschend. — weiterlesen

Exportrisiken: Schweizer setzen auf Vorauszahlung statt Kreditversicherung

Um sich gegen Exportrisiken abzusichern, setzen die meisten Schweizer Exporteure nach wie vor auf Voraus- bzw. Anzahlungen – vor allem, um Delkredererisiken abzusichern. Während 2015 nur 68 Prozent auf diese Möglichkeit zurückgegriffen haben, sind es mittlerweile 82 Prozent. Wie eine Studie von Euler Hermes und der Berner Fachhochschule zeigt, sinken dagegen Kreditversicherung, Akkreditive, Garantien oder Bonitätsauskünfte in der Gunst der Unternehmen. — weiterlesen

Factoring-Bilanz: BNP Paribas Factor wächst dank Mittelstandsoffensive

Die Factoring-Tochter der BNP Paribas hat 2017 ein Plus von 12,5 Prozent auf 23,8 Milliarden Euro Jahresumsatz verzeichnet. Die Gesellschaft führt das starke Wachstum – der deutsche Factoring-Markt ist im Vergleich nur um 7,2 Prozent gewachsen – vor allem auf die neue Fokussierung auf den Mittelstand zurück. — weiterlesen

Reverse Factoring: Rückgang nicht von Dauer

Der Deutsche Factoring-Verband hat eine durchweg positive Jahresbilanz vorgelegt. Nur in einem Bereich gab es einen starken Einbruch: Das Volumen des Reserve Factorings ist 2017 um 31,4 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro gesunken. Nach Einschätzung von GFL gibt es dafür mehrere Gründe. — weiterlesen

Inkasso: Häufige Zahlungsverzögerungen in Polen

Zahlungsverzug scheint in Polen an der Tagesordnung zu sein: Einer Untersuchung von Coface zufolge, gehen bei nur einem von hundert Unternehmen Zahlungen pünktlich ein. Und trotz des günstigen wirtschaftlichen Umfelds steigt die Dauer der Verzögerungen an. Für ausländische Exporteure kann das eine echte Herausforderung sein, schließlich läuft das Inkasso in jedem Land anders. — weiterlesen

Starkes Umsatzplus der Factoring.plus.AG

Die Factoring.plus.AG hat in ihrem Jahresergebnis einen erneuten Umsatzrekord verzeichnet: 2017 ist das Ankaufsvolumen um mehr als zwanzig Prozent auf 366 Millionen Euro gestiegen. — weiterlesen

IFRS 9: Euler Hermes bietet Forderungsbewertung

Börsennotierte Unternehmen stehen vor einer neuen Herausforderung: Seit diesem Jahr gelten die neuen internationalen Bilanzierungsstandards zu IFRS 9 Financial Instruments. Das heißt: Diese Unternehmen müssen nun Wertberichtigungen auf Forderungen aus Lieferungen und Leistungen vorausschauend bilanzieren, anstatt sie wie bisher auf der Grundlage von Erfahrungen auszuweisen. Die Euler Hermes Aktiengesellschaft bietet nun ein neues Produkt an, das diese Ausfallwahrscheinlichkeiten zuverlässig kalkuliert. — weiterlesen

Inkasso in Schweden, Deutschland und Irland am einfachsten

Wie schwer es ist, offene Forderungen einzutreiben, variiert von Land zu Land. Euler Hermes hat nun 50 Länder daraufhin untersucht. Das Ergebnis: In Schweden, Deutschland und Irland lassen sich Inkasso-Maßnahmen am einfachsten durchzuführen, in Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Malaysia sind sie am komplexesten. Und das nicht unwesentlich: Internationales Inkasso ist in Saudi Arabien etwa dreimal so schwierig wie in Schweden. — weiterlesen

Insolvenzen: Niedrigster Stand seit 23 Jahren

In Deutschland ist die Zahl der Insolvenzen auf den niedrigsten Stand seit 23 Jahren gesunken. Wie der Verband Creditreform meldet, sind die Fälle sowohl bei den Unternehmens- als auch den Verbraucherinsolvenzen 2017 erneut weniger geworden. Im Vergleich zum Höchststand von 2003 hat sich die Zahl der Firmenpleiten sogar fast halbiert. — weiterlesen

Risiko von Forderungsausfällen in der Lebensmittelbranche steigt

Steigende Kosten und schwindende Margen: Atradius sieht steigende Zahlungsrisiken bei Lieferanten und Dienstleistern der fleischverarbeitenden Industrie in Deutschland. Der Trend betreffe die ganze Lebensmittelbranche, den schwersten Stand innerhalb des Sektors hätten aber die Fleischverarbeiter. — weiterlesen