Lexikon

Einkaufsfinanzierung

Der Kauf der Ware wird durch eine dazwischen geschaltete Finanzierungsgesellschaft durchgeführt.

Diese zahlt i. d. R. innerhalb der Skontofrist die Lieferantenverbindlichkeit und verkauft gleichzeitig die Ware mit einem Zahlungsziel von ca. bis zu 120 Tagen an den Kunden. Auch sog. Reverse-Factoring ist eine Form der Einkaufsfinanzierung. Ein Vorteil dieser Finanzierungsform ist die eine zusätzliche Linie ohne notwendige Bankenbeteiligung.

zur Übersicht