Artikel zu: Wirtschaftskriminalität

Wirtschaftskriminalität wird immer mehr zum Problem. Mit Vertrauensschadensversicherungen und Cyber-Versicherungen können sich Unternehmer schützen.

Schwer vergleichbare Cyberversicherungen

Immer mehr Unternehmen denken über den Abschluss einer Cyberversicherung nach. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Das Problem: Die Angebote der Versicherer sind schwer vergleichbar. — weiterlesen

Cyberkriminalität: Capital One wurde gehackt

Bei der US-Bank Capital One mit Sitz Virginia hat es einen Hackerangriff auf ein Datenverzeichnis gegeben, das auf einem Cloud-Server liegt. Es ist der größte Hack in der Geschichte der nordamerikanischen Finanzbranche – und es könnten noch weitere Unternehmen betroffen sein. — weiterlesen

Cybercrime: Vorsicht vor Fake-Stimmen

Sprachmanipulationen sind die neuste Masche von Cyberkriminellen. Im März hatte Euler Hermes seinen ersten solchen Fall. Da das Unternehmen eine Vertrauensschadenversicherung (VSV) hatte, übernahm der Kreditversicherer den Schaden. — weiterlesen

Vertrauensschadensversicherung und Cyber-Kriminalität: eine Annäherung

„Skandal bei Spielbank in Bad Homburg: Millionenbetrag verschwunden – Mitarbeiter unter Verdacht!“ Diese Schlagzeile zierte kürzlich die Online-Ausgabe der Frankfurter Neue Presse. Dabei ist diese Meldung bei weitem kein Einzelfall – egal wo man sich umhört oder egal welches Medium man konsumiert, es wird der Eindruck vermittelt, dass sich Betrugsfälle – egal ob offline oder im Internet – häufen. — weiterlesen

Cyberkriminalität: Die Trends 2019

Was sind dieses Jahr im Bereich Cyberkriminalität die größten Gefahren? Die Plattform „Der Bank Blog“ hat sechs Tendenzen für 2019 ausgemacht. Dieser Einschätzung nach werden etwa Attacken mit Hilfe gestohlener biometrischer Daten, Supply-Chain-Attacken oder Angriffe auf das Mobile Banking von Geschäftskunden zunehmen. — weiterlesen

Cyber-Versicherungen werden wichtiger

Cyber-Versicherungen sind im Kommen. Wie die Süddeutsche Zeitung meldet, setzen immer mehr europäische Großkonzerne auf den Schutz vor Hackern. GFL-Geschäftsführer Marcus Sarafin rät aber auch Mittelständlern dazu, sich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen. — weiterlesen

3 Fragen an… Oliver Frisch

Was tun, wenn der Computer nicht so will, wie man selbst? Wir von der GFL rufen dann Oliver Frisch an. Der IT-Spezialist des Freiburger Systemhauses „Computer nach Maß“ hilft uns seit neun Jahren bei allen Fragen rund um den PC. Einen Rat gibt er dabei besonders oft … — weiterlesen

Exportrisiken: Schweizer setzen auf Vorauszahlung statt Kreditversicherung

Um sich gegen Exportrisiken abzusichern, setzen die meisten Schweizer Exporteure nach wie vor auf Voraus- bzw. Anzahlungen – vor allem, um Delkredererisiken abzusichern. Während 2015 nur 68 Prozent auf diese Möglichkeit zurückgegriffen haben, sind es mittlerweile 82 Prozent. Wie eine Studie von Euler Hermes und der Berner Fachhochschule zeigt, sinken dagegen Kreditversicherung, Akkreditive, Garantien oder Bonitätsauskünfte in der Gunst der Unternehmen. — weiterlesen