Artikel zu: Südamerika

Export: Chancen und Risiken der EU-Freihandelsabkommen

Während in den USA der Protektionismus voranschreitet, geht die EU neue Handelsabkommen ein. Mit Mexiko hat sich Brüssel bereits auf ein neues Freihandelsabkommen geeinigt, das zollfreien Handel ermöglicht. Auch Abkommen mit Japan und Singapur sind auf der Zielgeraden, Gespräche mit dem Mercosur-Block (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) sollen noch dieser Tage stattfinden. Atradius sieht darin ein großes Geschäftspotenzial für Exporteure – aber auch Risiken. — weiterlesen

Branchenrisiken: Das sind die Gewinner und Verlierer

Euler Hermes hat die aktuelle Risikokarte einzelner Branchen des ersten Quartals 2018 veröffentlicht. Im Vergleich zum Ende des Jahres haben sich die Bewertungen einzelner Sektoren in 21 Regionen verbessert und in 10 Regionen verschlechtert. — weiterlesen

Drei Hauptrisiken für 2018

Das vergangene Jahr brachte einige positive wirtschaftliche Überraschungen. Der Kreditversicherer Coface reagierte darauf mit einigen Heraufstufungen des Länderrisikos, zum Beispiel für Brasilien, Ägypten, die Niederlande oder Griechenland. Auch für 2018 stehen die Zeichen gut. Coface sieht jedoch drei Hauptrisiken. — weiterlesen

Inkasso in Schweden, Deutschland und Irland am einfachsten

Wie schwer es ist, offene Forderungen einzutreiben, variiert von Land zu Land. Euler Hermes hat nun 50 Länder daraufhin untersucht. Das Ergebnis: In Schweden, Deutschland und Irland lassen sich Inkasso-Maßnahmen am einfachsten durchzuführen, in Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Malaysia sind sie am komplexesten. Und das nicht unwesentlich: Internationales Inkasso ist in Saudi Arabien etwa dreimal so schwierig wie in Schweden. — weiterlesen

Zahlungsmoral in Nord- und Südamerika

Amerikanische Unternehmen rechnen mit einer Verschlechterung der Forderungslaufzeit. 46 Prozent des Gesamtwerts inländischer B2B-Rechnungen in Brasilien, Kanada, Mexiko und den USA wurden in den vergangenen zwölf Monaten zu spät bezahlt. 1,5 Prozent der inländischen Rechnungen wurden laut einer Atradius-Studie als uneinbringlich abgeschrieben. Häufigster Grund: Die Insolvenz des Kunden. — weiterlesen

US-Protektionismus würde vor allem Mexiko treffen

Eine der größten Unsicherheiten der weltweiten Wirtschaft geht vom geplanten Protektionismus der USA aus. Welche Länder davon am schwersten betroffen wären, das hat der Kreditversicherer Coface untersucht. So wären Mittelamerika und Mexiko am meisten gefährdet. — weiterlesen

Geringes Risiko in der Dominikanischen Republik

Politische Stabilität, niedrige Inflation, ein Rückgang des Zahlungsbilanzdefizits und stabile Kapitalzuflüsse: Die Dominikanische Republik befindet sich auf einem aufsteigenden Ast. Die Credendo Group hat darauf nun reagiert und das mittel- bis langfristige politische Risiko auf Kategorie 3 von 7 gesenkt. — weiterlesen

Insolvenzen steigen 2017 leicht an

Erstmals seit sieben Jahren werden die Insolvenzen 2017 wieder weltweit ansteigen. Laut einer aktuellen Prognose des Kreditversicherers Euler Hermes werden die Unternehmenspleiten in diesem Jahr um ein Prozent zunehmen. Angetrieben wird der Zuwachs vor allem von Lateinamerika (+12%) Afrika (+9%), Asien-Pazifik (+6%) und Nordamerika (+1%). — weiterlesen

Die chancenreichsten Exportmärkte 2017

Bulgarien, Indien und Indonesien – das sind die Top-Exportmärkte 2017. Laut des aktuellen Atradius-Ausblicks werden diese Schwellenmärkte dank guter Binnennachfrage, der demographischen Entwicklung und langfristigen Investitionen ein hohes Wachstum erzielen. Zu den Sorgenmärkten in diesem Jahr gehören hingegen die Türkei, Südafrika, Argentinien und Mexiko. — weiterlesen

Atradius-Voraussage: Insolvenzen 2017

Das globale Handelswachstum kommt zu einem Halt: Wie Atradius in seinem aktuellen „Global Economic Outlook“ zeigt, ist das Wachstum in China im ersten Halbjahr rasant zurückgegangen. Zusammen mit den USA, die nur ein geringes Wachstum verzeichnen, ist das Land hauptverantwortlich für die globale Abkühlung. Die zeichnet sich auch in den Insolvenzzahlen ab: So müssen etwa Großbritannien, Neuseeland, Griechenland, die Schweiz oder Frankreich 2017 mit mehr Unternehmenspleiten rechnen. — weiterlesen

Schlechtere Zahlungsmoral in Americas & Asia Pacific

Viele amerikanische und asiatische Unternehmen fürchten eine Zunahme von Forderungsausfällen. Wie zwei aktuelle Zahlungsbarometer des Kreditversicherers Atradius zeigen, reagieren die Unternehmer darauf, indem sie ihr Forderungsmanagement ausbauen. — weiterlesen

Argentinien: Niedrigeres politisches Risiko

Seit dem Amtsantritt von Mauricio Macri Ende vergangenen Jahres hat Argentinien einige positive Veränderungen durchlaufen. Die Credendo Group verbessert daher ihre Einschätzung des kurzfristigen politischen Risikos, das auf einer Skala von 1 bis 7 von Kategorie 5 in 4 aufsteigt. Und auch das langfristige politische Risiko ist nun geringer, was der Kreditversicherer durch den Aufstieg von Kategorie 6 auf 5 deutlich macht. — weiterlesen

Olympia: Negative Auswirkungen auf Brasiliens Wirtschaft

Brasiliens Wirtschaft leidet unter den Olympischen Spielen. Kurz vor den Spielen hat die Credendo Group das Länderrisiko für Brasilien höher eingeschätzt. Euler Hermes geht davon aus, dass Olympia Insolvenzen verursacht. Allein in Rio seien die Unternehmenspleiten um zusätzliche fünf Prozent gestiegen, bei kleinen Unternehmen sogar um zwölf Prozent. — weiterlesen

Brasilien: Langfristiges politisches Risiko gestiegen

Das mittel- und langfristige politische Risiko in Brasilien ist gestiegen. Zu diesem Schluss kommt die Credendo Group, die das Land im Juli in die schlechteste Kategorie versetzt hat. Auch das Geschäftsrisiko schätzt der Kreditversicherer als sehr hoch ein. Schuld sind die Rezession, der Rückgang der Kreditvergabe an den Privatsektor und die jüngste Währungsabwertung. — weiterlesen

CREDEA jetzt auch in Argentinien und Uruguay vertreten

Unser internationales Netzwerk für Kreditversicherungsmakler CREDEA hat seine Präsenz in Südamerika ausgebaut. Vor kurzem ist mit der Firma ECCSA Estudio de Creditos y Cauciones ein erfahrener Broker in den Bereichen Kredit- und Kautionsversicherung hinzugestoßen, der in Argentinien und Uruguay aktiv ist. — weiterlesen