Artikel zu: Inkasso

Inkasso im In- und Ausland – Darstellung der Anbieter und ihrer individuellen Möglichkeiten

Zahl der Insolvenzen sinkt langsamer

In Deutschland nimmt die Zahl der Insolvenzen ab – mittlerweile allerdings etwas langsamer. Während der Rückgang 2017 noch 6 Prozent betragen hat, waren es im ersten Halbjahr 2018 nur noch 4,9 Prozent. Die Schäden nehmen dabei weiter zu. — weiterlesen

Exportrisiken: Schweizer setzen auf Vorauszahlung statt Kreditversicherung

Um sich gegen Exportrisiken abzusichern, setzen die meisten Schweizer Exporteure nach wie vor auf Voraus- bzw. Anzahlungen – vor allem, um Delkredererisiken abzusichern. Während 2015 nur 68 Prozent auf diese Möglichkeit zurückgegriffen haben, sind es mittlerweile 82 Prozent. Wie eine Studie von Euler Hermes und der Berner Fachhochschule zeigt, sinken dagegen Kreditversicherung, Akkreditive, Garantien oder Bonitätsauskünfte in der Gunst der Unternehmen. — weiterlesen

Inkasso in Schweden, Deutschland und Irland am einfachsten

Wie schwer es ist, offene Forderungen einzutreiben, variiert von Land zu Land. Euler Hermes hat nun 50 Länder daraufhin untersucht. Das Ergebnis: In Schweden, Deutschland und Irland lassen sich Inkasso-Maßnahmen am einfachsten durchzuführen, in Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Malaysia sind sie am komplexesten. Und das nicht unwesentlich: Internationales Inkasso ist in Saudi Arabien etwa dreimal so schwierig wie in Schweden. — weiterlesen

Chancenmärkte 2018: Tschechien, Indien und Vietnam

Tschechien, Indien und Vietnam – das sind in diesem Jahr die aussichtsreichsten Schwellenmärkte für Exporteure. Laut einer aktuellen Studie von Atradius werden diese drei Märkte 2018 nicht nur stark wachsen (Tschechien 3,6%, Vietnam 6,4%, Indien 7,4%), sie sind auch relativ robust gegenüber externen Risiken. GFL rät jedoch bei Geschäften in diesen Ländern zu einer Absicherung inklusive eines starken internationalen Inkassopartners. — weiterlesen

Schlechte Zahlungsmoral in der Asien-Pazifik-Region

Neun von zehn befragten Lieferanten in der Region Asien-Pazifik waren im vergangenen Jahr von Zahlungsverzügen ihrer B2B-Kunden betroffen. Nach Berechnungen des Kreditversicherers Atradius war damit 45 Prozent des Gesamtwerts der B2B-Rechnungen am Fälligkeitstag noch nicht bezahlt. — weiterlesen

Schweizer KMU erwarten mehr Zahlungsausfälle

Fast jedes zehnte Schweizer KMU könnte mehr Arbeitsplätze schaffen, wenn seine Kunden Rechnungen pünktlich bezahlen würden. Das geht aus dem European Payment Report 2017 der Intrum Justitia hervor. Demnach sehen die meisten Unternehmen die Zahlungsmoral recht negativ: Drei Viertel erwarten höhere Ausfallrisiken. — weiterlesen

Gesetzesänderung: Schweizer Bundesrat reformiert ausländische Konkursverfahren

Der Schweizer Bundesrat möchte ausländische Konkursverfahren vereinfachen: Dafür hat er nun eine Gesetzesrevision vorgelegt. Doch auch die neuen Regelungen bleiben umstritten. Der Schweizerische Gläubigerverband Creditreform bemängelt etwa den Verzicht auf das Gegenrecht, was Schweizer Gläubiger schlechter stellen könnte. — weiterlesen

Zahlungsverhalten in China weiterhin kritisch

China ist ein schwieriger Markt: Das Land befindet sich in einer unsicheren Übergangszeit, die durch hohe Unternehmensschulden, Überkapazitäten in der Industrie und notleidende Kredite im Banksystem gekennzeichnet ist. Doch trotz der Risiken: In ihrer aktuellen Länderbewertung kommt die Credendo Group zu dem Schluss, dass der Markt immer noch viele kommerzielle Chancen bietet – wenn Exporteure sich gut vorbereiten. Positiver Rückenwind kommt auch von einer neuen Coface-Studie: Das Zahlungsverhalten in China bessert sich, auch wenn lange Überziehungen weiterhin an der Tagesordnung sind. — weiterlesen

Weniger Rechtsunsicherheiten bei Insolvenzanfechtungen

Der Bundestag hat eine Reform der Insolvenzanfechtung beschlossen. Der Gesetzesentwurf wurde von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen angenommen. Die Reform soll „unverhältnismäßige und unkalkulierbare Risiken“ des geltenden Anfechtungsrechts beseitigen. — weiterlesen

Von Finanzierung bis Absicherung: Wichtiges fürs Iran-Geschäft

Nach den jahrelangen Wirtschaftssanktionen steht der Iran deutschen Export-Unternehmen wieder offen. Dennoch gilt es einiges zu beachten. Wie es um den Zahlungsverkehr, die Absicherung oder die Finanzierung bestellt ist, verrät ein GFL-Kooperationspartner. — weiterlesen

Insolvenzen in Österreich nehmen zu

22 Firmenpleiten pro Werktag – das entspricht einer Zunahme von 2,1 Prozent. Laut Zahlen des Verbands Creditreform sind im vergangenen Jahr 5.534 Unternehmen in die Insolvenz geschlittert. Die meisten Pleiten und die größte Zunahme gab es dabei  im Bauwesen und im Handel. Doch vor allem Klein- und Kleinstinsolvenzen mit weniger als zehn Mitarbeitern haben die Zahlen nach oben getrieben. — weiterlesen

So finden Sie den richtigen Partner für Ihr Inkasso

Inkassogesellschaften, Wirtschaftsauskunfteien, Rechtsanwälte oder Kreditversicherer – die Bandbreite der Inkassoanbieter ist groß. Die Wahl des richtigen Partners ist daher nicht einfach. Dabei kann gerade beim Auslandsinkasso die Kompetenz der Anbieter stark variieren. — weiterlesen

Factoring: Schrumpfende Gewinne durch Niedrigzinsen

Der Factoringmarkt wächst und wächst: Im vergangenen Jahr wurde in Deutschland erstmals die 200-Milliarden-Euro-Marke geknackt und auch in diesem Jahr kann die Branche bisher ein Umsatzplus verzeichnen. Doch trotz rosigem Umsatzes schrumpfen die Gewinne aufgrund niedriger Zinsen und des Wettbewerbs mit den Banken. — weiterlesen

Atradius übernimmt Graydon

Der Kreditversicherer Atradius übernimmt Graydon, einen Anbieter für Informationsdienstleistungen in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien. Graydon ist vor allem in den Bereichen Forderungsmanagement, Compliance Management, Marketing-Information und Inkasso tätig. Für Atradius ist es die zweite Expansion innerhalb weniger Wochen. — weiterlesen

Euler Hermes hat Kreditversicherung für den Bau ergänzt

Der Kreditversicherer Euler Hermes erweitert seine Kreditversicherung für die Baubranche um einen weiteren Baustein: Künftig können auch Forderungen gegenüber öffentlichen Auftraggebern mit eingeschlossen werden. — weiterlesen