Coface stuft 71 Länder ab – darunter auch Deutschland

Die Corona-Krise zieht auch bei den Länderratings der Kreditversicherer einen dramatischen Einbruch nach sich. So hat Coface im Juni in einem bisher noch nie dagewesenen Umfang seine Länderbewertungen aktualisiert: 71 Länder und 134 Branchen wurden dabei herabgestuft.

Auch Deutschland ist von der Abstufung betroffen und rutscht nun Kategorie A3. Bereits im Juli 2019 hatte die Bundesrepublik ihre Bestnote A1 verloren. Schließlich schwächele die deutsche Wirtschaft bereits seit Mitte 2018, heißt es in der Begründung. Durch die Maßnahmen gegen das Corona-Virus spitzte sich die Situation noch weiter zu: Für 2020 erwartet Coface einen Rückgang des BIPs um 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Eine Konjunkturerholung wird Monate bis Jahre dauern, während die Meldungen von Zahlungsverzögerungen und drohenden Insolvenzen sich langsam stapeln“, heißt es einem aktuellen Update.

Der stärkste Konjunktureinbruch in der Geschichte der Bundesrepublik zieht also auch die niedrigste Ländernote nach sich, die es hier in mehr als 20 Jahren gab. Dass die Bewertung mit der Note A3 immer noch recht ordentlich ausfällt, hat mit den Erwartungen für das kommende Jahr zu tun. So rechnet Coface damit, dass die Wirtschaftsleistung wieder um 5,8 Prozent zulegt.

Für einzelne Branchen sieht die Zukunft allerdings düster aus. Der Automobilsektor, die Metallbranche und die Textil-/Bekleidungsbranche wurden von hohes auf sehr hohes Risiko herabgestuft. Abstufungen gab es auch für den Einzelhandel und den Transport (beides von mittel auf hoch) und den Bau (von niedrig auf mittel).

Weltweit keine Bestnoten mehr

Deutschland ist – wenig überraschend – nicht das einzige westliche Land, dessen Länderrating eingebrochen ist: Auch Frankreich, Belgien, Kanada, die USA, Portugal und Spanien sind in Kategorie A3 gerutscht. Italien wurde sogar von A4 auf B abgewertet. Großbritannien steht mit A4 statt A3 nur minimal besser da. Auch die weltweit einzigen vier Länder, die sich bisher noch mit der Bestnote A1 rühmen konnten – Niederlande, Norwegen, Schweiz und Luxemburg – wurden im Zuge der Pandemie herabgestuft.

Für die vielen Herabstufungen – von Mittel- und Osteuropa über Asien-Pazifik bis hin zu Afrika, dem Nahen- und Mittleren Osten sowie Lateinamerika sind zahlreiche Regionen betroffen – macht Coface aber nicht nur das Virus verantwortlich. Auch den Faktor Umweltrisiken und damit den Klimawandel habe der Kreditversicherer nun in seine Risikomodelle mit aufgenommen. Auch das habe die Risikobewertung gedrückt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.