Corona-Krise: Schnelle zusätzliche Liquidität sichern

Um die Liquidität von Unternehmen in der Krise zu verbessern und laufende Kosten zu decken, hat die Bundesregierung umfassende Soforthilfen in Form von KfW-Notfallkrediten auf den Weg gebracht. Für wen diese Hilfen keine Option sind oder wer zusätzliche Mittel braucht, hat zudem in der Privatwirtschaft Chancen auf schnelle Liquiditätshilfen. GFL hilft bei der Suche nach kurzfristig verfügbaren Darlehen.

Wie sind diese Kredite gestaltet?

Möglich sind endfällige oder monatlich tilgende Unternehmensdarlehen. Die Kredithöhe ist in einem Rahmen von 100.000 bis 5 Millionen Euro möglich. Die Laufzeit beträgt maximal 60 Monate. Die Zinsen beginnen bei 3,99 Prozent p.a.

Gerade in dieser Krise können kurzfristige Darlehen eine schnelle und unbürokratische Soforthilfe darstellen. In der Regel erhalten Sie die Mittel bereits 72 Stunden nach dem Einreichen der Unterlagen und bei einer positiven Bewertung.

Für wen sind die Darlehen geeignet?

Attraktiv sind die privatwirtschaftlichen Lösungen vor allem für Unternehmen, die bei der KfW-Förderbank nicht weiterkommen. Sie können aber auch eine zusätzliche Hilfe neben den staatlichen Krediten darstellen.

Chancen auf diese Mittel haben etablierte mittelständische Unternehmen, die mindestens seit drei Jahren am Markt sind.

Sie haben Interesse?

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir suchen das für Ihr Unternehmen passende Angebot und helfen Ihnen bei den Formalitäten.

Schreibe einen Kommentar