Corona und die Auswirkungen auf den Kreditversicherungsmarkt

Die Corona-Krise trifft aktuell fast alle Branchen. Viele wirtschaftliche Folgeerscheinungen werden erst zeitversetzt auftreten. Unternehmen mit einer Kreditversicherung haben generell einen gewissen Schutz. Wir raten all unseren Kunden aber dringend, ihre Verträge inhaltlich noch einmal zu prüfen.

Wie wird sich die Krise auf die Unternehmensratings auswirken?

Trotz umfassender Hilfsprogramme der Bundesregierung ist jetzt schon klar absehbar, dass die Insolvenzen steigen werden. Vom kleinen Restaurant an der Ecke bis hin zum Großkonzern wird es für Unternehmen jeder Größe und Branche spürbare Effekte geben.

Kurzfristig werden die Liquiditätsspritzen hoffentlich das Schlimmste abwenden, allerdings werden manche Folgeerscheinungen wohl erst mittelfristig auftreten: zum Beispiel der massive Einschnitt in das Bilanzbild und damit auch die Ratings. Schließlich müssen viele Unternehmen mit Umsatzeinbrüchen nun an ihre eisernen Reserven gehen, was zu Lasten der eigenen Kreditwürdigkeit geht.

Noch ist unklar, wie Banken, Rating-Agenturen oder Finanzier darauf reagieren und diese Einschnitte im Sinne der Kunden bewerten. Doch sicherlich können sie nicht einfach so weiter machen wie bisher: Das würde zu einer massiven Abwertung vieler kerngesunder Unternehmen führen.

Wie können Sie sich schützen?

Wenn Sie bereits eine Kreditversicherung haben, sind Sie noch in einer vergleichsweise guten Lage, denn sie kann in diesen Zeiten sehr wertvoll sein. Wer keine hat, sollte jetzt zügig handeln, schließlich steigt das Risiko quasi täglich an. Doch auch abgesicherten Kunden raten wir dringend, ihre Verträge noch einmal zu prüfen: Sind alle Obliegenheiten klar und werden diese eingehalten? Ist ein ausreichender Versicherungsschutz vorhanden? Wie kann man die Verträge vorzeitig für die Zukunft sichern? All das sind Fragen, die Sie jetzt beantworten sollten.

Natürlich müssen Sie das nicht allein: GFL hilft Ihnen gerne, Ihren bestehenden Vertrag inhaltlich zu bewerten und Ihren aktuellen Versicherungsschutz zu prüfen. Ebenso prüfen wir für Sie zusätzliche Top-Up-Policen am Markt, sofern Sie bei einigen Kunden mehr Limit benötigen.

Eine weitere Auswirkung steigender Unternehmenspleiten wird sein, dass auch Insolvenzanfechtungen im Nachgang spürbar zunehmen werden. Auch hier ist nun die Zeit sich zu wappnen und sich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen.

Noch wissen wir alle nicht, was auf uns zukommt: Steigen die Insolvenzen kurzfristig massiv an, wird das sicherlich den kompletten Markt durcheinanderwirbeln. Die Konsequenzen sind heute kaum abschätzbar – spürbare Folgen wird es aber sicherlich hinterlassen. In welcher konkreten Ausführung, darüber können wir nur spekulieren.

Was macht GFL?

Wir arbeiten seit vergangener Woche aus unseren Home-Offices, um unser Team und alle anderen zu schützen. Das läuft aktuell über Chats, E-Mails und Video-Konferenzen und klappt sehr gut. Über die Entwicklungen bezogen auf unseren Markt werden wir Sie daher weiterhin stets informiert halten. Außerdem sind wir wie gewohnt bei allen Fragen und Anliegen zuverlässig für Sie erreichbar. Das GFL-Büro Freiburg unter der Tel. +49 7661 98 80-0, das Ratinger Team unter +49 2102 30 59 39-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*