Umstellungen bei Euler Hermes

Der Kreditversicherer Euler Hermes plant eine Änderung seiner Verträge: Bis Ende 2022 sollen alle Policen auf die Policenform „Corporate Advantage“ umgestellt werden. Obwohl es bei der Abwicklung Unterschiede gibt, soll es für die Kunden jedoch keine Nachteile haben.

Die Änderungen betreffen alle heute gängigen Policen WKV 99 und WKV 84, die von vielen mittelständischen Kunden genutzt werden. Alle Verträge mit diesen Policen müssen bis Ende 2022 umgestellt sein, sonst verlieren die Kunden ihren Vertrag. Die WKV-M für Kleinstunternehmen und die World Policy für internationale Kunden sind von der Umstellung nicht betroffen.

Laut Euler Hermes sollen den Kunden durch die Umstellung weder monetäre noch inhaltliche Nachteile entstehen. Spezialklauseln aus der Vergangenheit sollen weitestgehend übernommen werden. GFL wird dies genau beobachten und jeden Fall ganz individuell mit unseren Kunden besprechen. Denn gerade weil die Abwicklungen der Policen (z.B. im Meldewesen) ein wenig unterschiedlich sind, kann es in einigen Fällen zu Änderungen kommen. Pro Kunde wird Hermes eine Gegenüberstellung aufbereiten die dann als Gesprächsgrundlage dient.

Sicher ist, dass das neue Vertragswerk für die Kunden viel umfangreicher sein wird: Hatte man früher eine Police mit Inhalten und Klauseln und dazugehörigen Allgemeinen Versicherungsbedingungen, so sind diese Punkte in der neuen Police nun als eins zusammengefasst.

Die Umsetzung beginnt noch in diesem Jahr und über die ersten Ergebnisse und Erfahrungen werden wir weiter berichten. Bei Fragen helfen wir gerne weiter, treten Sie mit uns in Kontakt!

Ein Kommentar zu diesem Artikel

  1. Redakteur sagt:

    Achtung Fehlerteufel! In der Version vom 28.1. sind uns zwei Fehler unterlaufen: Die Umstellung der Policen soll bis Ende 2022, nicht – wie ursprünglich geschrieben – bis Ende 2020 erfolgen. Außerdem ist in der ersten Meldung der Eindruck entstanden, dass es durch die Umstellung zu keinen inhaltlichen Änderungen kommen wird. Das ist – vor allem hinsichtlich der Spezialklauseln – falsch. Wir bitten Sie, die Fehler zu entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*