3 Fragen an … Bernd Dümmig

Die Bernd Dümmig GmbH ist ein mittelständisches Metallhandels-
Unternehmen mit Sitz in Au am Rhein. 1986 von Bernd Dümmig gegründet, deckt das Familienunternehmen heute insbesondere den Bedarf kleinerer und mittlerer Industrie-, Kunst- und Glockengießereien. Weitere Abnehmer sind der Maschinen- und Fahrzeugbau, sowie die Kupfer-, Messing- und Stahlindustrie. Mit uns hat der langjährige GFL-Kunde über Finanzen, seine Ehe und häufige Kundenfragen gesprochen.

Herr Dümmig, im Betrieb kümmern Sie sich um die Finanzen, wer macht das bei Ihnen zuhause?

Ich selbst, da ich nichts Besseres als Kaufmann gelernt habe. Die Schuld muss ich wohl meinen Eltern geben, die beide ebenfalls in diesem Metier zuhause waren und auch unbedingt meinten, ich müsse in ihre Fußstapfen treten. Meine liebe Gattin ist das Gegenteil von mir und hat einen sogenannten „grünen Daumen“. Alles was nur ganz geringfügig nach Schreiben oder Schreibarbeit riechen könnte, ist nicht ihr Ding. Also führe ich die Finanzen im Betrieb wie auch zuhause. Trotz der erheblichen Gegensätze hat unsere Ehe bis heute über 50 Jahre gehalten und wird auch weiter halten. Wir strengen uns beide an.

Was werden Sie von ihren Kunden am häufigsten gefragt?

Als Verkäufer an vorderster Front wird von meinen Kunden zu allererst nach dem Preis, dann nach Lieferzeit und anschließend nach Zahlungsfristen gefragt. Qualität, die für den Endverbraucher ebenso wichtig ist, wird einfach vorausgesetzt, obwohl es dort auch sehr große Unterschiede gibt.

Welche Rolle spielt dabei der persönliche Kontakt?

Leider wird das Geschäft heute zu 90 Prozent über E-Mail abgewickelt und kaum noch über ein persönliches Gespräch oder Telefonat, was ich sehr bedauere. Das liegt wohl hauptsächlich an der Generation, der ich angehöre.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*