Black Friday in Deutschland angekommen

Der „Black Friday“, ein Tag, an dem in den USA die Preise purzeln, ist auch in Deutschland angekommen. Wie die Wirtschaftsauskunftei Bürgel meldet, sind die an diesem Tag eingegangenen Bonitätsabfragen um knapp die Hälfte gestiegen. Und auch der „Cyber Monday“ war ein beliebter Tag für’s Online-Shopping.

Am 25. November, dem diesjährigen Black Friday, locken zahlreiche Onlinehändler mit Schnäppchen und Rabatten. Nach Angaben des Handelsverbands Deutschland markiert der Schnäppchen-Freitag einen Höhepunkt in einer ohnehin umsatzstarken Zeit: Im November und Dezember verdiene der Onlinehandel gut ein Viertel seiner Jahresumsätze. Beim stationären Handel entfallen auf diese Monate hingegen nur rund ein Fünftel des Gesamtgeschäfts.

Rund um den Black Friday nehmen die deutschen Online-Shops 1,1 Milliarden Euro ein – 20 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Den Black-Friday-Boom belegt auch Bürgel: So seien über die Online-Shops an diesem Tag 49,6 Prozent mehr Bonitätsanfragen eingegangen als an einem gewöhnlichen Freitag. Viele Händler lockten auch an den darauffolgenden Tagen mit Angeboten, so dass die Auskünfte am Samstag und Sonntag knapp 20 Prozent über dem Mittelwert der vergangenen Wochen lagen.

Auch der kurz darauf folgende Cyber Monday erfreut sich großer Beliebtheit. Hier sind die Abfragen um 18,9 Prozent gestiegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*