Factoring leidet unter Niedrigzinsen

Der Boom am Factoring-Markt könnte bald vorbei sein. Vor allem die Niedrigzinsen setzen der Branche zu. Wie das Finance Magazin berichtet, rechnen Experten für 2017 mit einem verlangsamten Wachstum. Doch Unternehmen sollten trotz expansiver Kreditvergabe der Banken das Factoring nicht aus den Augen verlieren.

Die Factoring-Branche meldet Jahr für Jahr Rekordzahlen. Im ersten Halbjahr 2016 hat sich das Ankaufvolumen laut Zahlen des Bundesverbands Factoring für den Mittelstand um 29 Prozent erhöht, der Umsatz ist laut Deutschem Factoring-Verband um vier Prozent gestiegen. Wie das Finance Magazin berichtet, geht der Factoring-Anbieter A.B.S Global Factoring für 2016 sogar von einem Wachstum von 5 bis 8 Prozent für die Branche aus.

Doch die Niedrigzinsen machen sich bemerkbar. So rechnet A.B.S-Gründer Thorsten Klindworth für das kommende Jahr mit einem Wachstum von weniger als 5 Prozent. Wie das Magazin kürzlich berichtete, ist bei Targo Commercial Finance in diesem Jahr das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit im Factoring-Bereich bereits um 30 Prozent auf rund 29 Millionen Euro gesunken.

Der Grund: Die Unternehmen verfügen durch die guten Bedingungen über ausreichende Liquidität, die Kreditvergabe der Banken ist expansiv geworden. Die Banken würden sich um gute, etablierte Mittelständler reißen, zitiert das Magazin Klindworth.

Doch nicht jeder hat direkten  Zugang zum klassischen Bankkredit: „Besonders Unternehmen mit mittleren und schlechteren Bonitäten haben heute trotz geringer Zinsen und viel Liquidität im Markt keinen Zugang zu Bankkrediten“, weiß GFL-Geschäftsstellenleiter Fabian Sarafin. „Oftmals wollen Banken sogar in solchen Situation noch Linie zurückführen um eigene Risiken zu minimieren.“

Er warnt daher davor, voll und ganz auf Bankenkredite zu setzen: „Unternehmen sollten sich frühzeitig um eine diversifizierte Finanzierungstruktur kümmern, bei der Factoring eine geeignete Rolle spielen kann, um in schwierigen Zeiten keine Abhängigkeit zu haben.“

Den kompletten Artikel des Finance-Magazins lesen Sie hier.

Sie möchten wissen, wie hoch die Factoringkosten für Ihr Unternehmen wären? Machen Sie den Test mit unserem kostenlosen Online-Rechner: https://www.gfl-broker.de/factoringkosten_berechnen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*