Schlechte Zahlungsmoral in China

Die Zahlungsmoral in China verschlechtert sich: Chinesische Unternehmen zahlen ihre Rechnungen fast einen Monat später als der weltweite Durchschnitt von 64 Tagen. China ist damit Schlusslicht der Spätzahler. Das ist das Ergebnis einer Studie des Kreditversicherers Euler Hermes zum weltweiten Zahlungsverhalten. Am anderen Ende der Skala: Österreich mit 44 Tagen,  die Niederlande (47) sowie die Schweiz und Dänemark (je 48).

In der Rangliste der Schnellzahler befinden sich zudem Neuseeland (46), die Niederlande (46), Südafrika  (50) und Dänemark (48) sowie die USA (50). In Deutschland werden Rechnungen nach durchschnittlich 53 Tagen bezahlt.

China ist neues Schlusslicht und Griechenland abgelöst, das 2015 auf den Spätzahler Italien gefolgt war. Euler Hermes geht davon aus, dass sich das Zahlungsverhalten in diesem Jahr noch um weitere vier Tage verschlechtern wird.

Börsennotierte chinesische Unternehmen können sich die langen Zahlungsziele leisten: Seit 2010 haben sie ihre Cash-Bestände verdoppelt und können ihre Kunden unterstützen, indem sie längere Zahlungsziele als Alternative zu Bankkrediten anbieten, die in China sehr restriktiv vergeben werden. Es gebe aber auch den gegenteiligen Trend, heißt es bei Euler Hermes, dass Unternehmen Zahlungen auch wegen finanzieller Engpässe hinauszögern.

Dabei sind die Unterschiede zwischen einzelnen Branchen sehr groß: Weltweit müssen Lieferanten an die Elektroniksparte, den Maschinenbau und das Baugewerbe am längsten auf ihr Geld warten. Auch in China werden Rechnungen in der Elektronikindustrie erst nach 139 Tagen beglichen, im Maschinenbau nach 134 Tagen und im Baugewerbe nach 109.

Auch bei den Bestzahlern gibt es Branchenunterschiede: In der Schweiz zahlt der Einzelhandel bereits nach durchschnittlich 15 Tagen, die Transportbranche nach 20 und in der Nahrungsmittelindustrie wird nach 41 Tagen gezahlt. Deutlich länger dauert es hingegen in der Pharma- und Chemiebranche, in der Papierindustrie und bei Haushaltswaren.

Die komplette Zahlungsmoral-Studie von Euler Hermes finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*