Gutes Rating für Katar

Gutes Rating für Katar: Sowohl was das politische Risiko als auch das Geschäftsrisiko angeht, stuft die Credendo Group den Golfstaat in die beste Kategorie ein. Grund sind etwa das starke Wirtschaftswachstum ­­– das Pro-Kopf-BIP gehört zu den höchsten weltweit ­– sowie die hohen Überschüsse im Haushalt und der Leistungsbilanz.

Der Wohlstand begünstigt die innere Stabilität: Große politische Veränderungen sind nicht zu erwarten, auch ein Putsch in der Königsfamilie gilt als unwahrscheinlich.

Auch das systemische Geschäftsrisiko wird von den Experten als gering eingestuft. Positiv sind nicht nur das Wirtschaftswachstum, sondern auch die gute Verfügbarkeit von Krediten und die Wechselkursanbindung der Landeswährung an den US-Dollar.

Auf lange Frist sieht die Credendo Group jedoch Risisken in der hohen Bruttoauslandsverschuldung und in der Abhängigkeit von Öl- und Gaspreisen, so dass die Bewertung des lang- und mittelfristigen Risikos schlechter ausfällt (Kategorie 3 von 7).

Ein Einbruch der Preise hätte für Katar verheerende Folgen: 81,5 Prozent der Leistungsbilanzeinnahmen stammen aus dem Öl- und Gasgeschäft, das OPEC-Mitglied steht auf der Liste der weltweit größten Ölproduzenten auf Platz 14.  Vor allem diesem Rohstoffreichtum hat es der Golfstaat zu verdanken, dass sein Wirtschaftswachstum bei durchschnittlich zwölf Prozent pro Jahr liegt.

Den ausführlichen Bericht der Credendo Group finden Sie hier.

Weitere Länderstudien im GFL-Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*