Ups and Downs: Textilbranche in Deutschland und Italien

Eine Branche, zwei Länder, zwei Gesichter: Der aktuelle Industry Report von Euler Hermes befasst sich mit der Textilbranche in Deutschland und Italien – die momentan von Veränderungen und Auffälligkeiten gekennzeichnet ist: Deutschland ist der viertgrößte Textilimporteur der Welt – und gleichzeitig einer der größten Nettoimporteure. Italien gehört weiterhin zu den Top 3 weltweit, doch bricht hier momentan die Nachfrage zusammen.

Deutschland kann sich damit brüsten, der weltweit viertgrößte Textilexporteur zu sein. Dennoch weist die Branche seit Jahren ein strukturelles Handelsbilanzdefizit auf, 2013 lag das bei –10 Milliarden Euro. Denn Deutschland importiert mehr Bekleidungsprodukte als das Land exportiert – vor allem aus China, Italien und den Niederlande. Die Exporte gehen hingegen vor allem an Nachbarländer wie Schweiz und Polen.

Ursachen für das Defizit lassen sich in der Globalisierung, dem Boom der chinesischen Wirtschaft und dem Auslaufen des Multifaserabkommens finden. Der Wettbewerb mit China sorgt dafür, dass deutsche Produzenten heute vor allem auf qualitativ hochwertige Produkte setzen. Auch technische Textilien können sich in der abflauenden Branche über Wasser halten: Die Exporte an Textilien für technische Zwecke haben sich zwischen 2009 und 2013 verdreifacht.

Was die Exporte angeht, liegt Italien noch vor Deutschland an weltweit dritter Stelle. Doch die Nachfrage nach Bekleidung geht zurück. Die Folge: Im ersten Quartal 2014 waren fast ein Viertel aller Unternehmen, die Insolvenz angemeldet haben, Bekleidungsgeschäfte. Die Zahl der Schließungen übertrifft mittlerweile sogar die der Neugründungen.

Der Bereich Textilindustrie ist hingegen auf dem Vormarsch und zieht die Textil- und Bekleidungsbranche insgesamt mit: Die Exporte sind zwischen 2009 und 2013 um 38 Prozent gestiegen, Italien kann eine strukturell positive Handelsbilanz vorweisen. Der Auslandsnachfrage ist es zu verdanken, dass die Auftragsbestände in diesem Jahr 8,1 Prozent über dem langfristigen Durchschnitt liegen.

Die kompletten Branchenberichte zu Bekleidung und Textil gibt es hier zum Download. Einen Überblick über die Branchenrisiken weltweit finden Sie hier in unserem GFL-Blog.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*