Neuer R+V-Schutz vor Insolvenzanfechtung

Die R+V-Versicherung hat auf das brisante Thema der Insolvenzanfechtung reagiert und bietet eine Zusatzdeckung gegen diese Forderungsausfälle. Kunden mit einer R+V-ProfiPolice WKV plus haben nun die Möglichkeit, ihren Versicherungsschutz durch eine neue Klausel zu erweitern.

Gegen einen Mehrbetrag bekommt der Kunde eine Rückdeckung für Lieferungen und Leistungen der vergangenen zehn Jahre. Bedingung ist, dass der Versicherungsfall und die Anfechtung innerhalb der Laufzeit der R+V-ProfiPolice WKV plus liegen.

Auch die Versicherungssumme kann durch die neue Klausel erhöht werden: Da die Versicherungssummen oft zu niedrig sind, um die Forderungen aus einer Insolvenzanfechtung abzudecken, bietet die R+V eine Erhöhung des Versicherungsschutzes um das 5-, 10-, 15- oder 20-fache des Jahresnettobeitrags an. Die Jahreshöchstentschädigung erhöht sich durch die neue Klausel ebenfalls.

R+V ist damit die dritte große Versicherung, die mit einem neuen Produkt auf die Insolvenzanfechtung reagiert hat: Auch Euler Hermes (Anfechtungsschutz von Euler Hermes) und Atradius (Neuer Deckungsschutz von Atradius) bieten ihren Kunden einen zusätzlichen Deckungsschutz.

Bestehende Verträge werden jedoch nicht automatisch mit dem zusätzlichen Deckungsschutz ergänzt, stattdessen ist der Einschluss der Klausel in der gewünschten Erhöhungsstufe erforderlich.

Mehr zur R+V-ProfiPolice WKV plus finden Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*