Malaysia: Geringes Länderrisiko

Gute Noten für Malaysia: In ihrer aktuellen Länderrisiko-Bewertung hat die Credendo Group das südostasiatische Land überwiegend positiv bewertet. Sowohl was das kurzfristige politische Risiko als auch das Geschäftsrisiko angeht, liegt Malaysia in der Top-Kategorie. Grund für die guten Bewertungen sind die politische und wirtschaftliche Stabilität, die robuste Verbrauchernachfrage, der gesunde Bankensektor und die niedrige Auslandsverschuldung. 

Was das mittel- und langfristige politische Risiko angeht, muss Malaysia jedoch mit der Kategorie 2 von 7 vorlieb nehmen. Auch wenn Malaysia seine Exportabhängigkeit etwas verringert hat, ist sie dennoch sehr hoch in einem wettbewerbsintensiven regionalen Umfeld.

Auch die robuste Verbrauchernachfrage aufgrund einer wohlhabenden Bevölkerung hat eine Kehrseite: An Anstieg der Verschuldung der privaten Haushalte. Darüber hinaus ist Malaysia anfällig für externe Schocks, wie dem Konjunkturabschwung in China, die schwächere Nachfrage aus den USA und der EU sowie den Ausstieg der US-Notenbank aus der Politik der monetären Lockerung.

Malaysias Staatshaushalt weist im regionalen Vergleich die höchste Verschuldung auf. Die Konsolidierung wird vermutlich durch den Abbau der Subventionen für Treibstoffe, Strom und Nahrungsmittel erreicht werden. Die fiskalischen Maßnahmen und die restriktive Wirtschaftspolitik bremsen das Wachstum etwas.

Mehr zur aktuellen Länderrisiko-Bewertung der Credendo Group finden Sie hier. Weitere aktuelle Länderbewertungen der Credendo Group:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*