Umfrage: Schweizer Unternehmen erwarten wachsendes Geschäft in China

Schweizer Unternehmen sehen in China mit Zuversicht in die Zukunft. Das ist ein Ergebnis der CEIBS China Business Survey, eine Umfrage unter ausländischen und chinesischen Unternehmen in China. So erwarten 79 Prozent der Schweizer Firmen im nächsten Jahr mehr Absatz, 65 Prozent rechnen damit, dass die Profite weiter zunehmen.

Es ist also nicht verwunderlich, dass 99 Prozent der bereits in China aktiven Schweizer Unternehmen planen, weiterhin in China zu investieren. 64 Prozent möchten dabei ihr Investment um 30 Prozent oder mehr steigern. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sieht China unter den Top 3 in ihrem weltweiten Investmentplan.

Auch die ausländischen Unternehmen aus der EU und den USA sind positiv gestimmt: 68 Prozent der EU- und 85 Prozent der US-Firmen erwarten eine erhöhte Profitabilität. Die einheimischen Unternehmen zeigen sich hingegen weniger zuversichtlich.
Dabei werden in dieser Umfrage zum ersten Mal private chinesische Unternehmen als grössere Konkurrenz angesehen als ausländische Firmen. Die grösste Herausforderung im China-Geschäft sehen daher die meisten Befragten in dem zunehmend härteren Konkurrenzkampf.

Weitere grosse Herausforderungen sind die Innovationsfähigkeit, die Rekrutierung von Personal im mittleren und höheren Management und die steigenden Arbeitskosten. Das abgeflachte Wirtschaftswachstum in China, die Korruption und die rechtlichen Unsicherheiten wurden hingegen deutlich seltener als Herausforderung genannt, als noch in den Vorjahren – die Unternehmen scheinen sich mit diesen Problemen abgefunden zu haben.

Weitere Informationen zu Schweizer Unternehmen in China finden Sie hier in der CEIBS China Business Survey.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*