Starker Rückgang der Pleiten in Luxemburg

Im Newsletter vom August 2014 berichtet die Creditreform über den starken Rückgang von Unternehmenspleiten in Luxemburg. Im ersten Halbjahr 2014 wurde ein Rückgang der Konkurse um 23,75% auf 398 Firmenpleiten, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, verzeichnet. Grund hierfür ist die positivie Wirtschaftsentwicklung im Land.

Die Branche mit den meisten Konkursen ist die Dienstleistungsbranche, die gut 55% aller Insolvenzen ausmacht. Dennoch konnte dieser Bereich einen Rückgang von knapp 25% verzeichnen.

Ebenfalls einen Rückgang konnte die Baubranche verzeichnen (-40%). Insgesamt waren in diesem Sektor 33 Pleiten zu verzeichnen. Die wenigsten Konkurse betreffen Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Lediglich 1,51% der Konkurse fallen auf diesen Bereich.

Die seit Jahren anhaltende Sonderentwicklung in Luxemburg, dass Unternehmen, die schon längere Zeit (> 5 Jahren) am Markt sind und in Konkurs gehen, ist rückläufig. Diese Kennzahl fiel von knapp 72% auf 59,30%. Dagegen ist eine Zunahme bei jüngeren Unternehmen (< 5 Jahren) von 28,35% in 2013 auf 40,70% in 2014 zu beobachten.

Lesen Sie hier den kompletten Bericht der Creditreform

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*