Schweizer Aussenhandel – kräftiges Wachstum der Exporte im 1. Quartal 2014

Wie Switzerland Global Enterprise in seinen Exportnews 05/2014 mitteilt, legte der schweizerische Export im 1. Quartal 2014 um 4,4% zu, und wuchs somit doppelt so stark wie die Importe. Aus diesem Grund erhöht sich der Überschuss in der Handelsbilanz um 1,2 Mrd. CHF auf 6,9 Mrd. CHF.

Allein die Chemisch-Pharmazeutische Industrie generierte alleine 70% des gesamten Ausfuhrplus. Aber auch andere Industrien trugen kräftig zum Wachstum bei. So steigerte die Kunststoffindustrie ihre Exporte um 9%, die Maschinen- und Elektroindustrie als zweitgrösste Exportbranche ihre um 6%. Treiber waren nichtelektrische Kraftmaschinen, die Wärme- und Kältetechnik sowie Textilmaschinen. Im Bereich der Elektroindustrie und Elektronik entwickelte sich der Umsatz insgesamt rückläufig. 5% Zuwachs verzeichnete die Metallindustrie sowie die Uhrenindustrie.

Die Ausfuhren aus der Schweiz gingen in den ersten 3 Monaten auf alle Kontinente, lediglich Ozeanien sank unter Vorjahresniveau. Afrika (hier vor allem Lybien mit +66%) und Lateinamerika nahmen je 8% mehr Güter ab. Ausfuhren nach Europa verzeichneten gesamthaft ein Plus von 6%, wobei Großbritannien um 25% höhere Einfuhren aus der Schweiz zu verzeichnen hatte. Belgien mit einem Plus von 20% und Spanien mit +14% trugen ebenfalls erheblich zum guten Start 2014 bei. Die Exporte nach Deutschland stiegen um 500 Mio. CHF, was ein Plus von 6% ausmacht.

Hier finden Sie den kompletten Bericht von Switzerland Global Enterprise

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*