Deutliches Wachstumsplus für bedeutende Branchen der deutschen Wirtschaft in 2014

Diverse Sektoren der deutschen Industrie machten im 4. Quartal des Vorjahres eine sehr gute wirtschaftliche Entwicklung und konnten ihre Produktion deutlich steigern. Dies berichtet die IKB in ihrem IKB-Barometer von März 2014.

Demnach steigerte die Chemieindustrie in der 2. Jahreshälfte stetig ihre Produktion und erreichte am Ende ein Plus von 1,8%. Ein gleichgrosses Wachstum verzeichnet auch der Bereich Gummi und Kunststoff, für den vor allem das letzte Quartal 2013 sehr positiv verlaufen ist. Den grössten Wachstum (2,1%) erzielte der Automobilsektor, Elektrotechnik und der Maschinenbau hingegen mussten einen Produktionsrückgang i. H. v. 1,8% hinnehmen.

Die IKB erwartet im ersten und zweiten Quartal 2014 ein Anziehen der Konjunktur. Auch wenn Unsicherheiten in den Schwellenländern und die unsichere Situation in der Ukraine das positive Bild etwas eintrüben, geht die IKB grundsätzlich von einer tendenziellen Belebung der deutschen Wirtschaft aus.

Das Bankhaus erwartet für die Bundesrepublik Deutschland ein BIP-Wachstum von 2% in 2014. 2015 erwartet die IKB ein Wachstum von über 2%. Diese positiven Erwartungen führen zu deutlichem Produktionswachstum, an dem alle grossen Industriebranchen profitieren werden. Dies gilt vor allem für die Branchen, deren Wachstum hohe Abhängigkeiten vom Konjunkturverlauf hat. Dies gilt insbesondere für die Metallindustrie, den Maschinenbau, die Elektrotechnik und die Automobilindustrie.

Lesen Sie hier den kompletten Bericht Wachstumsplus.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*