Deckungspraxis der Schweizerischen Exportrisikoversicherung (SERV) – Russland und Ukraine

Auf eine Anfrage seitens GFL teilt der staatliche Versicherer  mit,  dass Deckungen bei Geschäften mit Russland grundsätzlich noch möglich sind.  In der Ukraine ist der Versicherer hingegen für alle Risikogruppen, d.h. für öffentliche, private Käufer sowie für Banken,  aufgrund der jetzigen politischen  und wirtschaftlichen Entwicklungen vorsichtig und zurückhaltend.

Konkrete Anfragen für Geschäfte in diesen Ländern würden jedoch jeweils individuell geprüft.

Gleiche Positionen vertreten der überwiegende Teil der privaten Kreditversicherungen. Auch hier wird für Russland kein kategorisches Nein ausgesprochen. Deckungen in der Ukraine sind aber so gut wie ausgeschlossen. Hier bleibt die Entwicklung abzuwarten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*