Euler Hermes Kreditversicherung: Weltweiter Aufschwung der Automobilbranche

Der Kreditversicherer Euler Hermes hat im „Economic Outlook“ No. 1204 vom Februar 2014 die Entwicklung der Automobilindustrie unter die Lupe genommen. Alles in allem sollen die weltweiten Verkäufe um 5% zulegen.

Die USA und China sind für mehr als 55% der weltweiten Automobilverkäufe verantwortlich. Die Verkaufszahlen in China stiegen 2013 um 15,7% und erreichten so ein Rekord-Level von fast 18 Millionen verkauften Stückzahlen. Somit verfestigt China seine Position als größter Automobilmarkt weltweit seit 2010, wodurch westliche Manufakturen aufgrund von Beteiligungsunternehmen einen Marktanteil von 60% aufweisen. Für das Jahr 2014 erwartet der Kreditversicherer ein kontinuierliches Wachstum von ungefähr 10%, wodurch China sich der Verkaufszahl von 20 Millionen verkauften Autos annähert.

Dieser Trend führt dazu, dass der Abstand zwischen China und seinem Verfolger, den USA, weiter anwachsen wird. Die USA stellen den zweitgrößten Automobilmarkt der Welt dar. Das Verkaufswachstum betrug hier ca. 7,5%, sodass fast 16 Millionen Autos verkauft wurden. In diesem Jahr erwartet der Kreditversicherer ein moderates Wachstum von ca. 4%, sodass ca. 16,5 Millionen Autos verkauft werden. Diese Entwicklung beruht unter anderem auf der wieder wachsenden Wettbewerbsfähigkeit der Automobilindustrie. Dadurch kann die Automobilindustrie nun wieder ihre internationale Entwicklung beschleunigen.

Für den europäischen Automobilmarkt erwartet der Kreditversicherer nach 17 Jahren Tiefstand eine Rückkehr in die Wachstumsspur. Der europäische Markt erreichte laut der Pressemeldung die Talsohle im Jahr 2012, als lediglich 12,3 Millionen Autos verkauft wurden (-1,8%). Trotzdem geben die monatlich erhobenen Daten Anlass zur Freude, denn hier zeigen sich leichte Verbesserungen. Der Kreditversicherer erwartet eine gefestigte Verbesserung der Situation in der zweiten Jahreshälfte, die dann das gesamte Jahr andauern wird. Für Europa wird ein Wachstum von 3% erwartet, wodurch 12,6-12,7 Millionen Autos verkauft werden können, was eine Verbesserung, im weltweiten Vergleich jedoch immer noch eine geringe Absatzzahl darstellt. Dadurch bleiben Probleme, wie die Überkapazität und Ertragskraft weiterhin bestehen.

Aufgrund der sich verschlechternden wirtschaftlichen Lage und der zunehmenden Inflation mussten einige Schwellenländer im Vergleich zu den Industrieländern abreißen lassen. In Brasilien ließ der Markt zum Ende des Jahres 2013 nach, während die Verzinsung von anfangs 7% auf 10% anstieg. Da die Verzinsung zum Jahresbeginn 2014 bei 10,5% lag, wird die Erholung langsam aber stetig stattfinden, sodass der Kreditversicherer mit einem Wachstum von 3% für das Jahr 2014 rechnet (2,85 Millionen verkaufte Autos). In Russland nahm der Markt um -5% im Jahr 2013 wobei auch für dieses Jahr mit einem leichten Rückgang von 2% gerechnet wird. Aufgrund dieser Entwicklung wurden viele Submissionen angekündigt, die Arbeitsplätze sichern sollen und die Anpassung an neue Immissionsstandards erleichtern soll. In Indien wurde 2013 ein dramatischer Rückgang von -10% verzeichnet, obwohl in den letzten drei Jahren ein starkes Wachstum herrschte. Für dieses Jahr rechnet der Kreditversicherer mit einer leichten Erholung von 3-4% Wachstum.

Hier gelangen Sie zur Homepage des Kreditversicherers: www.eulerhermes.ch

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*