Zurückhaltende Kreditvergabe in China

Die chinesische Bankenregulierungsbehörde („China Banking Regulatory Commission/ CBRC“) hält chinesische Banken an, mögliche Kreditvergaben sorgfältig zu prüfen. Dies berichtet PHOTON in seinem Newsletter vom 4.4.2013 unter Berufung auf die China Daily USA.
Beide Quellen berichten, das die CBRC mögliche Risiken vor der Kreditvergabe an Schlüsselindustrien stärker prüfen, die vom wirtschaftlichen Abschwung in China betroffen sind. Diese Risiken sind vor allem bei Solar-, Windkraftanlagen-, Immobilien-, Baumaschinen-, Eisen- und Stahlindustrie gegeben. Ebenso wird vor Firmen gewarnt, die schnell expandieren, (hoch) verschuldet sind, und eine hohe private Eigenkapitalquote aufweisen. Die ausstehenden Kreditportfolios der genannten Branchen betragen insgesamt zwischen 30 und 40 chinesischen Renminbi Yuan, was ungefähr 3,72 bis 497 Billionen Euro entspricht.

Die China Daily USA hält trotz dieser Fakten das Risiko im Umgang mit diesen Branchen für handelbar, solange vorsichtig agiert wird. Trotz alledem müssen die Banken ihre vorhandenen Strukturen in Bezug auf Kredite, den neuen wirtschaftlichen Gegebenheiten anpassen. Allerdings wurden bereits genehmigte Kredite wieder zurückgenommen, und sowohl die Bank of China als auch die China Development Bank haben angekündigt die Kreditvergabe an die Eisen-und Stahlindustrie bzw. an die Solarindustrie einzuschränken.

Lesen Sie hier den Artikel der USA China Daily: http://usa.chinadaily.com.cn/business/2013-03/26/content_16345003.htm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*