Niedrige Finanzierungshürden für Treasurer

Momentan ist die Situation für Corporate Treasurer beim Einwerben von Kapital gut, denn die Hürden sind nicht sehr hoch. Dies berichtet der Treasure in seiner Ausgabe 07 vom 11.04.2013. Für 70% der Treasurer sind die Finanzierungsbedingungen in den letzten drei Monaten unverändert geblieben, 27% sprechen sogar von einer Verbesserung. Nur knapp 10% bemängelten eine Verschlechterung der Finanzierungslage, da es für sie schwerer war, Kredite bewilligt zu bekommen. Viele Unternehmen haben das derzeit gute Finanzierungsumfeld genutzt, und vorzeitig refinanziert. Daher liegt der Anteil der Unternehmen, die keinen Kapital- oder Kreditbedarf haben mit 55% entsprechend hoch.

Auffallend ist, dass immer noch der Kreditmarkt an erster Stelle der Finanzierungsquelle steht. Laut dem Treasure steht der Fremdkapitalmarkt weiterhin an zweiter Stelle.

Obwohl die Finanzierungslage im Moment sehr attraktiv ist, gehen viele Finanzexperten davon aus, dass die Finanzierungskosten in Zukunft noch steigen werden. Sie begründen diesen Anstieg mit regulatorischen Zwängen, denen die Banken ausgesetzt sind. Zudem zeigt der Treasure auf, dass, obwohl sich die Kreditstandards in der letzten Zeit nicht verändert haben, das Verhältnis zu den Banken weiterhin nicht spannungsfrei ist. Dies ist auf die lange Eurokrise und auf die veränderten Rahmenbedingungen für die Banken zurückzuführen. Neue Rahmenbedingungen haben dazu geführt, dass sich das Firmenkundengeschäft verschoben hat, und sich viele Institute, zum Leidwesen der Unternehmen, auf ihrem Heimatmarkt zurückziehen.

Alles in allem attestiert der Treasure ein attraktives Finanzierungsumfeld, dem auch einige kleine Hürden, wie die steigenden Finanzierungskosten, nicht wirklich schaden.

 

Hier gelangen Sie zum Homepage vom Treasure: www.dertreasure.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*