Delcredere: Länderstudie China

Der Kreditversicherer Delcredere hat vor Kurzem seine Länderstudie China veröffentlicht, die die politische und wirtschaftliche Situation analysiert, und eine Prognose für die Zukunft abgibt.

Politisch steht Chinas neuem Präsidenten Xi Jinping vor schwierigen Aufgaben. Er muss versuchen die innere Stabilität zu wahren, das immer größer werdende Wohlstandsgefälle abzufangen, und das Gefühl sozialer Ungerechtigkeit zu verringern. Allerdings herrscht in China das Konsensprinzip, sodass, laut der Studie, keine großen Reformen zu erwarten sind. Dazu kommen noch die immer größer werdenden Erwartungen der Mittelschicht, die vor allem Transparenz und Offenheit fordern. Insgesamt muss es Xi Jinping gelingen, diese Legitimationskrise zu überwinden, indem er einen Ausgleich der unterschiedlichen politischen Meinungen erzeugen kann.
Außenpolitisch stellt der Konflikt im südchinesischen Meer das wesentliche Risiko da. Aufgrund ungeklärter Souveränitätsansprüche, vor allem zwischen China und Japan, wird eine starke Konfrontation erwartet, die ein hohes Risiko der Eskalation birgt.

Auch wirtschaftlich ist in China ein Umbruch dringend notwendig. Das alte Wachstumsmodell, das hauptsächlich auf niedrigen Löhnen und Ausbeutung natürlicher Ressourcen basierte, und über 10% Wachstum im Jahr bescherte, ist nicht mehr tragfähig. Das neue wirtschaftliche Modell sollte den privaten Verbrauch als Hauptantriebskraft anstreben, und zu einer höheren Wertschöpfung aus der Produktion führen. Zudem zeigt sie Studie zwei große Probleme der chinesischen Wirtschaft auf:
Als Folge eines initiierten Baubooms und exzessiven Sparens könnte die dadurch erzeugte Immobilienblase platzen. Zwar führten einige Reformen zu einer (leichten) Entspannung der Situation, das Risiko konnte aber, laut der Studie, nicht vollständig ausgeräumt werden.
Als zweites Problem erweist sich der Bankensektor. Dieser ist nach Finanzierungen von Staatsunternehmen und Bauinvestitionen anfällig geworden, wodurch viele not- leidende Darlehen und Kredite hervorgerufen wurden. Damit einher geht auch ein erhöhtes Ausfallrisiko von Krediten. Dieses Problem scheint, nach Angaben von Delcredere, unter Kontrolle zu sein.

Alles in allem verfügt China über eine hohe Finanzierungskapazität, hohe Ersparnisse im Haushalt und eine politische Stabilität. Wirtschaftlich stehen einige Neuerungen an, welche dazu führen, das Geschäftsrisiko als hoch einzustufen.

Lesen Sie hier die gesamte Länderstudie: http://mm1.nl/768/Actions/Newsletter.aspx?messageid=288&customerid=15502&password=enc_3034374141374646_enc#article12

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*