Insolvenzrate stabil, Forderungsausfälle steigen rapide an

Die jüngste Prognose des weltweit führenden Kreditversicherers Euler Hermes zeigt für dieses und nächstes Jahr eine nur geringe Dynamik in der Weltkonjunktur auf. Es ist ein Anstieg der Firmeninsolvenzen zu verzeichnen, welcher maßgeblich durch die Entwicklung in Italien, Spanien, Portugal und Griechenland verursacht ist. Hier ist für 2012 Anstieg der Firmeninsolvenzen um 27 %, und für 2013 um 18 % zu verzeichnen.

In Deutschland ist für das Jahr 2013 ein Anstieg der Firmeninsolvenzen um lediglich 1% zu erwarten. Allerdings steigt die Anzahl der Forderungsausfälle rapide an. 37 Mrd. Euro Schadenssumme in Deutschland nennt Euler Hermes für das Jahr 2012. Dies stellt einen Anstieg um 85% da, nachdem die Forderungsausfälle in den letzten Jahren zurückgingen. Für das kommende Jahr 2013 beziffert der Weltmarktführer die Forderungsausfälle auf 27 Mrd. Euro.

Dazu kommt, dass Lieferantenkredite immer stärker zur Unternehmensfinanzierung beitragen als kurzfristige Bankkredite. Die Summe der Lieferantenkredite betrug 2011 380 Mrd. Euro, während nur 277 Mrd. Euro an kurzfristigen Bankkrediten ausgezahlt wurden.

Aufgrund dieser Entwicklung nimmt die Debitorenabsicherung weiterhin einen hohen Stellenwert bei den Unternehmen ein. Hier gilt es, den richtigen Partner und die individuell passende Lösung zu finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*