Delcredere Studie über die Türkei

Der zur belgischen ONDD- Gruppe gehörende Kreditversicherer Ducroire Delcredere hat eine umfassende Studie über die Türkei herausgegeben. Zusammenfassend kann man feststellen, dass  sich die Türkei  auf einem guten wirtschaftlichen Weg befindet, was sich in der verbesserten Bewertung durch Delcredere zeigt.

Die Studie gibt einen Einblick in die wirtschaftlichen  und politischen Verhältnisse des Landes und zielt in ihrer Ausrichtung auf die Exportrisiken der Lieferanten ab.

In der Türkei ist vor allem die  immer wieder sehr gewaltsamen Auseinandersetzungen mit den Kurden ein Problem, vor allem seit das Land auf eine militärische, anstatt eine politische Lösung drängt.

Nach der verheerenden Wirtschaftskrise im Jahr 2001, befindet sich die Türkei auf einem guten Weg. Die Unterstützung des Internationalen Währungsfonds wird voraussichtlich 2013 zurückgezahlt. Die damals begonnen Reformen zeigen bis heute ihre Wirkung, sodass die türkische Wirtschaft von 2002 bis 2007 expandierte und so Produktivitätszuwächse und eine Erhöhung des Pro-Kopf Einkommens zu verzeichnen sind.

Die wirtschaftlichen Beziehungen haben sich für die deutschen Exporteure in den vergangenen Jahren weiter verbessert. Es bestehen intensive Beziehungen, was sich an dem zunehmenden Anfragen für Finanzierungen und Abdeckungen wiederspiegelt. Doch könnte der Syrienkonflikt  allerdings die politische Risikolage erhöhen. Die Auswirkungen auf die Limitzeichnungen der Kreditversicherer sind noch nicht abzusehen und ob nun auch wieder das politische Risiko höher zu bewerten ist, bleibt abzuwarten.

Alle weiteren Informationen  dieser Studie erhalten Sie unter www.ducroire-delcredere.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*