Der europäische Maschinenbau aus Sicht von Atradius

In seinem Market-Monitor 08-2012 befasst sich der Kreditversicherer Atradius mit dem Maschinenbau in diversen europäischen Ländern. Atradius beleuchtet einzelne Länder und deren Istsituation. Aus Sicht des Kreditversicherers ist der deutsche Maschinenbau nach wie vor der wichtigste Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft.

Unsere Kunden in diesem Segment schauen etwas verhalten in die nahe Zukunft. Der  Auftragseingang ist vielfach zurückgegangen, da der exportlastige deutsche Maschinenbau  die rückläufige Entwicklung der Weltkonjunktur spürt. Die bestehende Auftragslage ist aber noch nicht abgearbeitet, so dass die finanzielle Situation in Deutschland als stabil betrachtet werden kann.
Prominente Problemkinder haben wir aber auch hier zu verzeichnen.

Für unsere Leser  ist der Bericht möglichweise hoch interessant, da Atradius das eigene Kreditverhalten beschreibt. Gerade Lieferanten des Maschinenbaus brauchen ausreichend Deckungsschutz, auch in zum Teil schwierigen Ländern. Bei aller Vorwarnfunktion eines Kreditversicherers, ohne Risikoübernahme wird das Geschäft für den Lieferanten schwierig.
GFL sieht in der Praxis immer wieder viele Teilentscheidungen bei allen Kreditversicherern, die verschiedene Ursachen haben, z.B. Kumulthemen, Ausblick, Informationsstatus.
Die volle Deckung des Geschäfts durch den Kreditversicherer ist in diversen Fällen für den Lieferanten zwingend, da sich seine Finanzierung daran anknüpft.

Lesen Sie hier den kompletten Market-Monitor 08-2012 der Atradius Kreditversicherung, der sich wie immer sehr sachkundig mit dem Maschinen- und Anlagenbau diesmal in Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, Russland Österreich und der Tschechischen Republik beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.*